Am Ende aller Wege

Komposition: Rainer Oleak
Text: Michael Sellin


 


Heilige Nächte

Endlich wieder Ausfahrt Heimat
Mitten in der Winterzeit
Und ein unsichtbarer Engel
Macht die engen Gassen breit

Meine Seele lächelt jung und mild
Wenn leis' ein Schatten fällt
Und vor Mutters Küchenfenster blüht
Der weißeste Schnee der Welt

AUCH AM ENDE ALLER WEGE
GEHT DIE MORGENSONNE AUF
BLÄST DER WIND FRISCH IN DIE SEGEL
KOMM AN BORD WIR FAHRN NACH HAUS
Komm an Bord wir farhn nach Haus

Und der Wind pfeift durch die Bäume
So als ob es gestern war
Ich erinner mich an Träume
Die ich längst vergessen hab

Und der Engel ruft die Dämmerung
Und macht mir die Seele weit

AUCH AM ENDE ALLER WEGE
GEHT DIE MORGENSONNE AUF
BLÄST DER WIND FRISCH IN DIE SEGEL
KOMM AN BORD WIR FAHRN NACH HAUS
Komm an Bord wir farhn nach Haus

Über alle Grenzen
Bis ins All hinaus
Alle Lebenskerzen brennen
Und kein Schneesturm löscht sie aus

AUCH AM ENDE ALLER WEGE
GEHT DIE MORGENSONNE AUF
BLÄST DER WIND FRISCH IN DIE SEGEL
KOMM AN BORD WIR FAHRN NACH HAUS
Komm an Bord wir farhn nach Haus

Komm an Bord
Komm an Bord
Komm an Bord wir farhn nach Haus

Bewertung: 5,36

Diesen Titel mit  Punkten 
10 Punkte = sehr gut ... 1 Punkt = schlecht


  Impressum und Haftungsausschluss