Ein Lied, das nicht vergisst

Komposition: Dieter Birr
Text: Dieter Birr, Lukas Hainer


 


es war schön

Tage eben noch in Farbe werden langsam blass
Doch er will, dass seine Träume noch nicht sterben
Und er spürt, wie er sein Leben immer mehr vergisst
Erinnerung bald erloschen ist.

Er will ihr noch so viel sagen was er für sie fühlt
Bevor die Zeit, sein buntes Leben schwärzt
Mit einer Melodie für sie, die immer weiter lebt
Mit Zeilen, die nur sie allein versteht.

Abschied – mit einem Lied
Abschied – weil Zeit verblüht.

Und sie hört sein Herz und seine Seele
Und sieht Bilder aus der Vergangenheit
Und sie liebt und leidet und hofft und weint
Lebt und stirbt mit ihm jeden Tag auf´s Neu.


All die Dankbarkeit und Liebe und seine Kraft
Legte er in dieses Lied hinein
Doch seinen Schmerz schließt er ganz tief und sicher in sich ein
Denn weinen, will er nur mit sich allein.

Abschied – mit einem Lied
Abschied – weil Zeit verblüht.

Und sie hört sein Herz und seine Seele
Und sieht Bilder aus der Vergangenheit
Und sie liebt und leidet und hofft und weint
Lebt und stirbt mit ihm jeden Tag auf´s Neu.


Abschied – mit einem Lied
Abschied – weil Zeit verblüht.

Und sie hört sein Herz und seine Seele
Und sieht Bilder aus der Vergangenheit
Und sie liebt und leidet und hofft und weint
Lebt und stirbt mit ihm jeden Tag auf´s Neu.

Lebt und stirbt mit ihm jeden Tag auf´s Neu.

Bewertung: 7,02

Diesen Titel mit  Punkten 
10 Punkte = sehr gut ... 1 Punkt = schlecht


  Impressum und Haftungsausschluss